Über Uns

Arcobaleno - Gusto italiano - Trattoria da Massimo

Werte Besucher!
Vielen Dank, dass Sie einen Sprung auf unserer Seite vorbeischauen.
Wir, das sind die sehr italophile Doris und Massimo, der Italiener, zwei Menschen, die viele gemeinsame Interessen und immer wieder neue Ideen haben. Den ersten gemeinsamen Traum, nämlich uns selbständig zu machen und so "etwas auf die Beine zu stellen" verwirklichten wir bereits 1997 - wenige Monate nach unserem Kennenlernen gründeten wir eine KEG, die wir eineinhalb Jahre später in die Arcobaleno Wellness-Produkte Vertriebs-GmbH umwandelten.

Begonnen hat die Tätigkeit unseres kleinen Unternehmens mit dem Verkauf von Produkten auf Basis von natürlichem Magnetismus für allgemeines Wohlbefinden, nach und nach kamen in Italien gefertigte Bilder mit handbemaltem Rahmen sowie Glaskunsthandwerk hinzu. Nach fünf Jahren im Handel wagten wir schließlich mit "Arcobaleno - Gusto italiano" den Sprung in die Gastronomie, da Massimo gelernter Koch ist und in Italien jahrelang in den verschiedensten Lokalen Erfahrung gesammelt hatte.

Arcobaleno heißt auf Italienisch Regenbogen und so war es für uns eine logische Konsequenz, den Bogen unserer Tätigkeit über verschiedene Bereiche hinweg zu spannen. Da unser gesamtes Team bemüht ist, unseren Gästen ihren Besuch nicht nur kulinarisch, sondern auch den Aufenthalt in unserem Lokal so angenehm wie möglich zu machen, hat der für ein Restaurant nicht sofort nachvollziehbare Namensteil "Wellness-Produkte Vertriebs-GmbH" doch wieder seine Berechtigung.
Für den Start hatten wir uns ein kleines Lokal in der Geßlgasse in Wien-Mauer gemietet und führten nun ein italienisches Spezialitäten-Geschäft, das auch die Möglichkeit bot, von Massimo frisch zubereitete kleine Speisen (hauptsächlich Pasta) zu konsumieren. Massimos Küche kam jedoch so gut an, dass das Geschäft mit seinen acht Sitzplätzen oftmals zu klein wurde.

Als Doris dann entdeckte, dass Ecke Endresstrasse/Johann Teufelgasse ein Haus einen neuen Besitzer suchte und sich bei einer spontanen Besichtigung im August 2004 herausstellte, dass sich hier wohnen und arbeiten ideal vereinbaren lassen würden - schließlich wollten wir uns beide unserem Sohn Marco möglichst viel widmen können - war's nur mehr ein kleiner Schritt zur Entscheidung alles umzukrempeln. Nach umfangreichen Umbauarbeiten, die den Charakter des rund 110 Jahre alten Hauses nicht wesentlich verändern sollten - bis Mitte der 1970er Jahre beherbergte das Haus übrigens die Gastwirtschaft "Waldvogel" - nahmen wir Mitte Jänner 2005 den Betrieb der "Trattoria da Massimo" auf. Doris schloss ihr Kunsthandwerksgeschäft in Atzgersdorf und kümmert sich nunmehr um die administrativen Angelegenheiten der "Trattoria da Massimo", um unsere seit November 2005 beiden Kinder Chiara und Marco, um Haus und Garten und zu Spitzenzeiten um die Schank im Lokal. Massimo hingegen bekocht unsere Gäste in der offenen Küche und sorgt mit unseren Servicemitarbeitern für einen angenehmen Aufenthalt unserer Kunden. Rund um diesen Kern der Belegschaft gibt's noch einige gute Geister, die wir hier gar nicht alle erwähnen können, ohne die es aber nicht so rund laufen würde.

Ob Sie uns noch nicht kennen und wir Ihre Neugier geweckt haben oder ob Sie bereits Gast in unserem Lokal waren, wir freuen uns auf jeden Fall, wenn wir Sie bald in unserem Familienbetrieb begrüßen dürfen und verabschieden uns mit einem herzlichen ARRIVEDERCI.

Doris & Massimo